Wer ist Adele?

Adele Logenmitglied von Das wilde Dutzend um 1900 in BerlinWir wollen hier ein bisschen mehr über Adele verraten – zumindest soviel wir selbst wissen.

Ihr genaues Geburtsdatum ist unbekannt. Vermutlich wurde sie um 1871 geboren, war also 1900 um die 30 Jahre alt. Über ihre Familie konnten wir bislang noch keine Unterlagen finden, fest steht jedoch, dass sie sich sehr schnell alleine durchschlagen musste.

Mitte der 1880er Jahre, gerade mal 13 (oder 14, 15?) verließ sie Berlin in Richtung Abenteuer: Amerika. Wie das Tagebuch ihrer Rückkehr belegt, scheint sie es dort sehr schnell geschafft zu haben.

Sie ist um 1900 eine reiche, unabhängige und ledige Frau, die sich als literarische Detektivin der Loge Das wilde Dutzend angeschlossen hat. Wo genau sie heute regelmäßig lebt ist unbekannt.

Adeles Aufträge

Als literarische Detektivin geht Adele im Auftrag des wilden Dutzends regelmäßig auf die Suche nach unbekannten oder verschollen geglaubten Manuskripten und Texten der Literatur- und Kulturgeschichte.

Als Assistentin des Transhumanismus-Experten Dr. Hans-Martin Nommsen forscht sie aktuell an den Mysterien rund um den „Codex Roboticus“. Dabei handelt es sich um die aus den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts stammenden Schriften des deutschen Tierarztes Dr. Stanislaus Schwenck, in denen er seine düsteren transhumanistischen Fantasien und Prophezeiungen zu Papier brachte. Dr. Nommsen gilt bekanntermaßen als Spezialist für den Codex Roboticus und dessen Autor. Nun ist es an Adele die Akten zu durchforsten, um allen Geheimnissen dieser verwirrenden Schrift auf die Spur zu kommen.

Für den letzten Auftrag des wilden Dutzends förderte Adele die wahren Begebenheiten hinter den Märchen der Brüder Grimm zutage. Als Ergebnis ihrer Detektivarbeit entstand das Buch „Wer kann für böse Träume. The Secret Grimm Files“. Außerdem ging sie der Frage auf den Grund, warum die Grimms es so akribisch vermeiden wollten, die Tatsachen zu verbergen und die wahren Geschichten veränderten und anpassten.

Ihr erster Auftrag als literarische Detektivin führte Adele in Zusammenhang mit einer Ausstellung in der temporären Kunstbox des Circus Hostels in Berlin, auf die Spuren des Chronisten und Totenfotografen Johann von Riepenbreuch. Im Jahr 2010 entschied sich die Loge mit ihren Forschungsergebnissen an die Öffentlichkeit zu gehen und es erschienen mit „Die Guten, die Bösen und die Toten“ Auszüge aus seinem Werk.

P.S.: Das Foto, auf dem Adele so keck und bestimmt in die Kamera guckt, entstand während ihrer Recherchen zu Johann von Riepenbreuch.

Kategorien Adele, Blog | tagged , , , , , , , , , , | Bookmark permalink

Ein Kommentar zu Wer ist Adele?

  1. Pingback: Das wilde Dutzend: Interaktive Story-Ausstellung rund um das Logenmitglied Adele 1900 in Berlin | Virenschleuder-Preis

  • Glossar
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Facebook
  • Kontakt
    Das wilde Dutzend Verlag
    Hagenauerstr. 2
    D-10435 Berlin
    fon: 030 28 88 31 99
  • Google+
  • Newsletter
    Monatliche News aus Berlin
    * indicates required
  • Adeles Salon
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Tagcloud