ARGenten Besuch in Adeles Salon

ARGenten in Berlin (c) Foto: Julia MarquartGerade findet in Berlin das ARGenten-Treffen statt (Fotos gibt es hier). ARGenten, das sind Leute, die bei ARGs, also Alternate Reality Games, mitspielen, rätseln und ermitteln – online und vor allem auch im realen Leben. Eins der aktuell laufenden Spiele heißt Wer ist der Regler? und erfordert neben guten Nerven auch kriminalistische Fähigkeiten. Wie es um diese bestellt ist konnten wir gestern gleich mal testen, denn bei der AlleyCat-Rallye (Schnitzeljagd/Geocaching…) von Aron stoppten die Spieler bei unserem (Beta-) Büro, um eine Aufgabe zu lösen.

Die Aufgabe: Adele helfen

Es galt, Adele zu helfen. Das Logenmitglied Adele wurde von Das wilde Dutzend im Jahre 1900 nach Berlin geschickt, um herauszufinden, was mit dem verschwundenen Autor Johan von Riepenbreuch passiert war – und wo sein Manuskript versteckt wurde. Dazu eröffnete sie einen Salon, und ließ sich bei der Spurensuche von Besuchern helfen. Momentan ist Adeles Salon eigentlich nicht öffentlich zugänglich, da sie dabei ist, ihre gesammelten Informationen auszuwerten.

Das literarische Rätsel

Sie hat inzwischen weitere Unterlagen aus Johan von Riepenbreuchs Londoner Wohnung geschickt bekommen, und versucht nun, diese zu entschlüsseln und mit den Berliner Daten zu verknüpfen. Besonders wichtig erscheinen ihr, Johans letzte Zeilen, die er auf einen Zettel kritzelte, bevor er verschwand:

Das Menschenleben ist ein Schlaf. Meine Insel ist von einem Sturm bedroht. Ich träume…

Adele ist sich sehr sicher, dass sich Johan von seiner aktuellen Lektüre zu diesen Zeilen inspirieren ließ und seine eigene Situation daher so metaphorisch umschrieb. Doch welches berühmte Stück las von Riepenbreuch und auf welche Stelle beziehen sich diese Zeilen? Neben der Notiz fanden sich auch mehrere Bücher auf Johans Tisch, u.a. Edgar Allan Poes Seltsame Geschichten, Das Dekameron, Dostojewskis Der Idiot, der Baedeker London aus dem Jahre 1892 und Shakespeares Gesammelte Werke, Band 1…

Die Lösung?

Alle ARGenten haben das Rätsel natürlich schnellstens geknackt und abends wurde dann gegrillt und gefeiert. Wir haben uns sehr gefreut, dass ihr da wart und sagen bis bald! Ach ja, alle die nicht da waren, können natürlich trotzdem gerne miträtseln…

Kategorien Das wilde Dutzend | tagged , , , , | Bookmark permalink
  • http://michellesenn.com Michelle

    “Alle ARGenten haben das Rätsel natürlich schnellstens geknackt…” hihihi
    Danke für die Einladung in Adeles (Beta-) Salon!

  • Pingback: Das ARGententreffen 2011 | ARG-Reporter

  • Glossar
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Facebook
  • Kontakt
    Das wilde Dutzend Verlag
    Hagenauerstr. 2
    D-10435 Berlin
    fon: 030 28 88 31 99
  • Google+
  • Newsletter
    Monatliche News aus Berlin
    * indicates required
  • Adeles Salon
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Tagcloud