Papiertheater

Papiertheater gibt es tatsächlich und sie sind nicht einfach nur animierte PopUp Bücher, sie gibt es schon länger als Animationen oder den Begriff PopUp Bücher. In den Niederlanden findet vom 1. bis 3. Juni sogar ein Festival statt, bei dem verschiedene Papiertheater-Gruppen auftreten.

Papiertheater aus einem Nürnberger Spielzeug-Musterbuch des 19.JhDas Papierentheater-Festival ist in Harderwijk, auf dem Vischmarkt. Das heißt, in den Wohnzimmern der angrenzenden Häuser rund um den Marktplatz, denn Papiertheater sind Miniaturtheater.

Populär wurden Papiertheater um 1810 also im schönsten Biedermeier, doch was die teilnehmenden Theatergruppen daraus machen, hat nicht mehr viel mit biedermeierlich zu tun. Davy und Kristin McGuire stellen beispielsweise ihr „Ice Book“ vor, das sie während eines Stipendiums im Künstlerdorf Schöppingen, kreierten: „All we had was a 5D Mark ii, an old Macbook with After Effects, some builders lights and a green cloth that we improvised as a makeshift green-screen. Before we started we had no idea how to make pop-up books let alone how we could combine them with projections. With a lot of care, love and arguing the idea eventually came to life.“

The Ice Book (HD) from Davy and Kristin McGuire on Vimeo.

Kategorien Blog | tagged , , | Bookmark permalink

Kommentare sind geschlossen.

  • Glossar
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Facebook
  • Kontakt
    Das wilde Dutzend Verlag
    Hagenauerstr. 2
    D-10435 Berlin
    fon: 030 28 88 31 99
  • Google+
  • Newsletter
    Monatliche News aus Berlin
    * indicates required
  • Adeles Salon
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Tagcloud