Grimms Märchen: Die Viehmännin

Märchen rund um ihre Märchen erzählten die Brüder Grimm gerne  – oder zumindest nahmen sie es nicht immer ganz genau mit ihren Angaben, wie Teil 9 unseres Countdowns rund um Grimms Märchen zeigt:

Dorothea Viehmann, Märchenfrau der Grimms

Dorothea_Viehmann von Ludwig Emil GrimmEiner jener guten Zufälle war es, dass wir aus dem bei Kassel gelegenen Dorfe Niederzwehren eine Bäuerin kennenlernten … Die Frau Viehmännin war noch rüstig und nicht viel über 50 Jahre alt … Sie bewahrte die alten Sagen fest im Gedächtnis“, so Wilhelm über Katharina Dorothea Viehmann, die Frau, die über dreißig der Märchen zur Sammlung der Brüder beitrug. Die „hessischen Märchen“ der Grimms hatten dank der hugenottischen Abstammung des Vaters der Viehmännin französische Wurzeln, und auch Bäuerin war sie nicht. Die Wirtstochter war verheiratet mit einem Schneider und besuchte die Grimms regelmäßig in der Marktgasse 17 in Kassel. Das Bild der über die Lande fahrenden, Märchen sammelnden Brüder Grimm, das beide gerne zeichneten, sah in Wahrheit oft so aus: Wilhelm und Jacob warteten zuhause auf Briefe ihrer Märchenfrauen oder sie ließen sich die Märchen über Bücher und Erzählerinnen zutragen.

Kategorien Secret Grimm Files | tagged , , , , , , | Bookmark permalink

Kommentare sind geschlossen.

  • Glossar
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Facebook
  • Kontakt
    Das wilde Dutzend Verlag
    Hagenauerstr. 2
    D-10435 Berlin
    fon: 030 28 88 31 99
  • Google+
  • Newsletter
    Monatliche News aus Berlin
    * indicates required
  • Adeles Salon
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Tagcloud