Grimms Märchen: ächt hessisch

Die Brüder Grimm hingen sehr an ihrem Heimatland Hessen. Geboren wurden sie in Hanau, die Familie lebte in Steinau. Die Brüder gingen aufs Gymnasium nach Kassel, studierten in Marburg und zogen beide wieder nach Kassel für ihre ersten Arbeitsstellen. Da der Vater unerwartet früh starb, brach Jacob als Ältester sein Studium ab und versuchte die Familie fortan zu ernähren. Sie verließen Hessen erst endgültig, nachdem sie als Teil der Göttinger Sieben des Landes verwiesen worden waren und in Hessen keine guten Stellen mehr fanden. Bettina von Arnim hatte ihnen die Aufnahme an die Berliner Akademie der Wissenschaften vermittelt. Doch dazu in einem späteren Türchen unseres Brüder Grimm und ihrer Märchen Countdowns, nun erst Tür 18:

Hessen und die Hugenotten

Landgrafschaft Hessen-Kassel-von-Guillaume-Delisle-1720_wikimedia-CC-PD

Paris, Anno 1688

Geliebte Sophie,

der Erlass des Landgrafen von Hessen-Kassel ging endlich raus. Ich bin nun im Wagen auf dem Weg. Ich schicke nach dir, sobald ich weiß, ob es sicher ist.

Dein J. Pierson

Aus dem Logen-Venimecum (unzureichend und modernisiert übersetzt aus dem Französischen, Anm. d.Verlegerinnen)

 

Kategorien Secret Grimm Files | tagged , , , , , | Bookmark permalink

Kommentare sind geschlossen.

  • Glossar
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Facebook
  • Kontakt
    Das wilde Dutzend Verlag
    Hagenauerstr. 2
    D-10435 Berlin
    fon: 030 28 88 31 99
  • Google+
  • Newsletter
    Monatliche News aus Berlin
    * indicates required
  • Adeles Salon
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Tagcloud