Tag Archiv: monster

Träumen mit Ana

“Die Nacht schuf tausend Ungeheuer” ….und noch viel mehr: Die Kreativköpfe von Rostlaub haben (mal wieder) ein tolles interaktives Kunst 2.0-Programm-Illustrationsdesign-Dingens zusammengeschraubt – und es lohnt sich wirklich. Ana kann nämlich nicht schlafen, wenn das Licht an ist (das registriert …
mehr Info

Spiel nicht mit Zombies!

Die Seite “In the Event of a Zombie Attack” gibt kompetent Auskunft über das richtige Verhalten sollte sich an Untoter heranpirschen. Sollte man überraschend einem Zombie-Angriff ausgesetzt sein, raten die Experten: “1. Avoid contagious bites. 2. Disable zombies by delivering …
mehr Info

“Heathen Child” von Grinderman

“Heathen Child” – neue Single und neues, ziemlich freakiges Video von Nick Caves Band Grinderman.

Mehr Zombie geht nicht

Sion Lee hat es geschafft 978 Zombie-Filme, -Spiele und-Bücher in einem Poster zu vereinen. Auf seiner Seite kann man in das Bild rein- und rauszoomen oder sich das typographische Meisterwerk bestellen.

Die Monster-Party geht weiter

Nach einer ausgedehnten Sommerpause wird der Blog “Monsters in Real Places” seit Anfang September wieder regelmäßig bestückt.
mehr Info

Monster zum Nachdenken

via dragstripgirl Die ganze Monsterbande bei Virus Comix

Begegnungen im Wald

Aya Kakeda. Weitere Bewohner des Waldes lernt ihr auf Kakedas Seite kennen.

MGMT Congratulations Cover

Music-Monster-Show: Congratulations, MGMT

Absurde, haarlose Monster sind gerade schwer in, um die Musikvideos Brooklyner Bands zu bevölkern. Nach Yeasayer nun also auch MGMT.
mehr Info

Minilogue Animals

Minilogue – Animals from ljudbilden on Vimeo. Wer jemals Trondheim gelesen hat, der wird ein paar von diesen Wesen wieder erkennen. Vor allem aus A.L.I.E.E.N. Nur dass Trondheims Hauptfiguren wesentlich brutaler sind – und nicht halb so musikalisch?! Wobei, wie …
mehr Info

Kris Kuksis’ morbide Welttheater

Kris Kuksi ist ein amerikanischer Künstler, dessen Werke von Zeitlosigkeit sprechen. Die Thematisierung von Tod und Sterblichkeit sind die ständigen Konstanten seiner Arbeiten. “He treats morbidity with a sympathetic touch and symbolizes the paradox of the death of the individual by objective personification of death.”
mehr Info

← Older posts
  • Glossar
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Facebook
  • Kontakt
    Das wilde Dutzend Verlag
    Hagenauerstr. 2
    D-10435 Berlin
    fon: 030 28 88 31 99
  • Google+
  • Newsletter
    Monatliche News aus Berlin
    * indicates required
  • Adeles Salon
    Das wilde Dutzend Verlag
  • Tagcloud