Menschliche Asche in Vinyl gepresst

„When the album that is life finally reaches the end wouldn’t it be nice to keep that record spinning for eternity?“ fragt der Sensenmann mit den Kopfhörern vor einem „Rest in Vinyl“-Grab. Hell yeah!! AndVinyly pressen die sterblichen Überreste in Vinyl und kommen damit dem Versprechen von Unsterblichkeit eine Achtelnote näher. Ob das Testament, eine letzte Nachricht an die Verwandtschaft oder den persönlichen Soundtrack, der dann gleich die Stimmung bei der Beerdigung etwas heben kann.

Playlist-Vorschlag: Queen – Another One Bites the Dust, Ramones – Pet Cemetary, My Way (aber bitte von Sid Vicious), Always Look on the Bright Side of Life, AC/DC – Highway to Hell

Weitere Vorschläge?

Kategorien Blog | tagged , , , | Bookmark permalink

Ein Kommentar zu Menschliche Asche in Vinyl gepresst