Tag Archiv: Grimm Märchen

Landgrafschaft Hessen-Kassel-von-Guillaume-Delisle-1720_wikimedia-CC-PD

Grimms Märchen: ächt hessisch

Die Brüder Grimm liebten ihr Heimatland Hessen (genauergesagt Landgrafentum Hessen-Kassel) sehr und verließen es erst, als sie keine Unterstützung für ihre Arbeit mehr fanden. Ihre Märchensammlung deklarierten sie gerne als „ächt hessisch“. Doch die bürgerlichen Märchenfrauen, die sie ihnen erzählten, hatten fast alle hugenottische Vorfahren. Ob Dorothea Viehman (geborene Pierson), Marie Hassenpflug oder auch Dortchen Wild. Die hugenottischen Wurzeln reichen einige Jahrhunderte zurück…
mehr Info

Spinnrad-Entwurf von Leonardo da Vinci

Grimm Märchen: Es rumpelt…

Auf Befehl unseres gnädigen Herren, seiner Durchlaucht Wilhelm I. von Hessen, wird in allen Theilen unserer Grafschaft gesucht die nämliche Person teutscher Zunge, die genannt wird Rumpels Nickel alias Nickel Rumpel, alias Der Rumpel, alias Der Rüttler, alias Kloana Rumpel.
mehr Info